Roßwälden
Roßwälden bereitet sich auf die 4. Kunst- und Kulturnacht vor

Attraktive und rustikale Lokalitäten werden gecheckt, Menschen auf ihre künstlerischen Adern angesprochen und Gruppen gefragt, ob sie sich nicht auch mit Aktionen und Aufführungen aller Art einbringen wollen. Wenn soviel positive Unruhe ein Dorf erfasst, dann steht fest: Ganz Roßwälden ist in den Startlöchern zur nächsten Kunst- und Kulturnacht. rokuku die 4te verwandelt am 7. Oktober die ganze Dorfmitte wieder bis in die Nacht hinein in ein faszinierendes Schau- und Hörerlebnis.

Nach dem überwältigenden Erfolg der bisherigen Rosswälder Kunst- und Kulturnächte geht „rokuku“ in die vierte Runde und verwandelt den Ebersbacher Teilort wieder in ein Künstlerdorf der ganz besonderen Art. Dann stehen wieder jede Menge „Locations“ offen, in denen Künstler ausstellen, Aktionen machen, Akteure jeder Art vorbeischauen, ein kurzes Programm zum Besten geben und wieder weiterziehen, um in der nächsten Scheune, dem nächsten Stall oder Laden, ihre Darbietungen zu wiederholen. Und dann sind da ja noch die romantisch ausgeleuchteten und dekorierten Straßen und Wege in der Rosswälder Dorfmitte. Idealer kann eine Bühne nicht sein, auf der Feuerschlucker, Jongleure, Musiker und Aktionskünstler ihr Können zeigen, ihre Arbeiten ausstellen und die Besucher wieder restlos begeistern. Letztere sollten sich den Termin also schon jetzt ganz dick im Kalender vormerken.

Die Organisatoren freuen sich auf alle, die Zeit, Lust und Mut haben, ihre künstlerischen oder kulturellen Fähigkeiten bei „rokuku IV“ zu zeigen. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Ob Pop oder Klassik, Kunst in Stein, Öl, Holz oder Metall, Lesungen, Ausstellungen von Sammlerstücken oder artistische Vorstellungen, ob ganz jung oder ziemlich alt – alles und alle sind bei der vierten Rosswälder Kunst- und Kulturnacht als Teilnehmer herzlich willkommen. Einzige Bedingung: Die Akteure müssen familiäre Wurzeln in Roßwälden haben oder dort wohnen. Unter Telefon (07163) 6137 gibt es bei Rosina Schmidt vom Organisationsteam weitere Informationen zur Teilnahme an „rokuku IV“. Oder aber direkt online bei den Ansprechpartnern Lothar Jungbauer und Dagmar Mammel (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die vorführenden Akteure bzw. bei Walburga Dankelmann und Karl-Heinz Weiler (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die ausstellenden Künstlerinnen und Künstler. Sie alle freuen sich auf viele Anfragen, ganz egal welcher Nationalität.

Und auch die zweite Projektidee wird wieder fortgesetzt. Auch im kommenden Herbst sollen sich wieder möglichst viele Roßwälder künstlerisch verwirklichen und ein einheitliches Symbol kreativ gestalten. Was dieses Mal die Veranstalter, die Künstler und die Besucher durch die Nacht begleitet, wird noch nicht verraten, passt aber wieder prima als Motto zum rührigen Dorf. Und wie bisher fließen alle Einnahmen  in eine Kasse und werden nach Abzug der Ausgaben gemeinnützigen Zwecken innerhalb der Roßwälder Gemarkung zugeführt