Roßwälden

 

 

                                                   

 

„Dieser Stein sey zum ewigen Andenken des besten Landes- Vatters Carls, Herzogs zu Würtemberg, der hier zwischen der Endersbacher und Strümpfelbacher Gemeinde Waldstrittigkeiten glücklich beylegte.

d. 7. Juni 1793“.

Diese Inschrift befindet sich auf dem Karlstein, dem Ziel unserer Novemberwanderung. Der Karlstein ist ein Gedenkstein in den Weinbergen in der Nähe von Endersbach und Strümpfelbach (beide Ortsteile von Weinstadt östlich von Stuttgart). Bei ihm befindet sich ein Aussichtspunkt auf etwa 430 m über NN, der einen weiten Blick ins Remstal und bis nach Stuttgart bietet. Zuvor wandern wir jedoch durch den wunderbaren Wald, steigen in diesem die große Holztreppe hinauf und dann geht´s vorbei an dem Hofgut Burg, durch die Weinberge, um vom Dach des „Schützenhäusle“ den einzigartigen Rundumblick ins Remstal zu genießen. Dann, wie gesagt, der Aufstieg zum Karlstein. Auf schönen Waldwegen wandern wir dann zurück zum Parkplatz. Zur Einkehr sind wir im „Ochsen“ in Aichelberg angemeldet.

 

Treffpunkt: Mittwoch 11. November, 13.30 Uhr, Waaghäusle

 

Nachlese Karlstein

Der „goldene Oktober“ ist ja hinreichend bekannt. Bei unserer Wanderung zum Karlstein haben wir aber einen „goldenen Novembertag“ erwischt! So war es auch kein Wunder, dass sich 40(!) Wanderer am Waaghäusle einfanden und keiner wurde enttäuscht, denn sowohl die Wanderung selbst als auch die Einkehr haben alle Erwartungen erfüllt. Mit einem einzigen Satz können wir diesen Nachmittag beschreiben: Es war wunderschön!